Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (689) Nach Überschlag eingeklemmt

Altdorf (ots) - Mit schweren Verletzungen konnte ein 41-jähriger Thüringer aus seinem VW-Bus befreit werden, nachdem er nach einem Unfall eingeklemmt worden war. Gegen 11.05 befuhr der Thüringer die A 3 in Fahrtrichtung Regensburg. Kurz nach der Anschlussstelle Altdorf-Burgthann wechselte, ohne den Mindestabstand einzuhalten, ein Pkw Mercedes von der rechten auf die linke Spur. Der 41-jährige Thüringer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Mercedes auf. Im Anschluss daran geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem VW-Bus. Unmittelbar danach begann es im Motorraum des VW-Busses zu brennen. Der Fahrer, welcher allein im Fahrzeug war, war eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien. Umsichtige Verkehrsteilnehmer hielten unmittelbar nach dem Unfall an und löschten den Brand mit mitgeführten Feuerlöschern. Diesem Umstand hat der 41-Jährige vermutlich sein Leben zu verdanken. Er konnte so mit schweren Verletzungen an Beinen und Unterleib von der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus nach Nürnberg gebracht werden. Auch der Unfallverursacher, ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Neumarkt, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ralph Koch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: