Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (604) Vermummte Versammlungsteilnehmer festgenommen Nachtrag und Einladung zum Pressegespräch am 06.03.20077, 15.00 Uhr

    Nürnberg (ots) - Wie bereits berichtet zogen am Abend des 05.03.2007 ca. 50 vermummte und schwarz gekleidete Personen von der Lorenzkirche in Nürnberg in Richtung Hauptmarkt. Sie skandierten dabei wörtlich: "Kein Tag ohne autonomes Zentrum". Damit wollten sie Bezug nehmen zu den Vorkommnissen in Kopenhagen.

    In der Plobenhofstraße wollten schnell zusammengerufene Polizeikräfte die Vermummten aufhalten, wurden aber überrannt. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden mit pyrotechnischen Gegenständen beschossen und Farbbeuteln beworfen. Wenig später gelang es im Bereich des Hans-Sachs-Platzes den schwarzen Block zu umstellen. Dort löste die Polizei die nicht angemeldete Versammlung, die einen gewalttätigen Verlauf genommen hatte, auf.

    Wie sich herausstellte handelte es sich bei den Vermummten um insgesamt 46 Personen im Alter zwischen 15 und 38 Jahren. Wegen des Verdachts von versammlungsrechtlichen Verstößen wurden alle Personen vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium Mittelfranken gebracht. Nach erfolgter Sachbearbeitung (Identifizierung, erkennungsdienstliche Behandlung, Vernehmung) wurden alle sukzessive im Laufe der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die Polizei ermittelt neben den versammlungsrechtlichen Verstößen auch wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und Sachbeschädigung.

    Bei dem Einschreiten wurden drei Polizeibeamte verletzt. Versammlungsteilnehmer machten keine Verletzungen geltend.

    Der Leiter des Abschnitts Mitte, Leitender Polizeidirektor Gerhard Schlögl, wird im Rahmen eines Pressegesprächs am Dienstag, 06.03.2007 um 15.00 Uhr, im Mediensaal 0.36 des Polizeipräsidiums Mittelfranken, Jakobsplatz 5, 90402 Nürnberg , weitere Erklärungen abgeben.

    Die Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen./Peter Grösch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: