Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (587) Auseinandersetzungen rund um das Fußballspiel

    Fürth (ots) - Zu sechs Festnahmen und neun Gewahrsamnahmen kam es am Freitagnachmittag und -abend (02.03.2007) rund um das Zweitligaspiel Greuther Fürth:FC Augsburg. Bei den Auseinandersetzungen nach Spielende wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

    Zum ersten Aufeinandertreffen von Fangruppierungen aus Augsburg und Fürth kam es an diesem Tag am Bahnhofplatz. Über eine verbale Auseinandersetzung kamen die beiden Fangruppen nicht hinaus, da sie von der Polizei getrennt wurden. Vor dem Fußballstadion am Laubenweg trafen die gleichen Fangruppierungen wieder aufeinander. Drohungen und Aggressionsgebärden wurden auch hier von der Polizei unterbunden und die Fürther Fans wurden ebenso wie die Augsburger Anhänger mit Polizeibegleitung in ihre Fanblocks gebracht. Als kurz vor der Halbzeitpause insgesamt neun Personen aus den bereits auffällig gewordenen Fanlagern eine Auseinandersetzung nach Spielende absprechen wollten, wurden diese neun Personen, fünf aus Augsburg und vier aus Fürth, in Gewahrsam genommen. Während der Halbzeitpause kam es noch zur Festnahme von zwei Augsburger Fans. Diese waren dabei beobachtet worden, wie einer dem anderen einen Joint verkaufte. Die beiden wurden wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Um nach Spielende die im Fußballstadion bestehende Fantrennung auch am Laubenweg aufrecht zu erhalten, wurde der Ausgangsbereich des Gästeblocks von der Fürther Polizei zu Spielende abgegittert. Ein Aufeinandertreffen verschiedener Fangruppierungen war in diesem Bereich somit nicht möglich. Das nahmen allerdings einige wenige Gäste aus Augsburg zum Anlass, um ihre Aggressionen nach der 1:2-Niederlage an den Einsatzkräften der Polizei abzureagieren. Als aus mündlichen Drohungen und Drohgebärden Flaschenwürfe gegen die Beamten wurden, griffen diese ein und nahmen vier so genannte Fußballfans aus Augsburg fest. Bei den Auseinandersetzungen wurden zwei Polizisten verletzt. Einer wurde von einer Bierflasche im Gesicht getroffen. Gegen die Festgenommenen wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Gefangenenbefreiung ermittelt.

    Michael Gengler/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: