Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (258) Brand in einer Doppelhaushälfte

    Stein (ots) - Etwa 30.000 Euro Schaden verursachte ein Brand, der am Montagabend, 29.01.2007, in einer Doppelhaushälfte in Roßtal, Lkr. Fürth,  ausbrach.

    Gegen 18.15 Uhr hatten die Bewohner des Hauses in der Humboldtstraße Rauchentwicklung aus dem Keller des Anwesens bemerkt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei Stein hatte ein technischer Defekt an der Steuereinheit der Heizungsanlage zunächst einen Schwelbrand verursacht, der sich im weiteren Verlauf zu einem offenen Feuer entwickelte. Eine im Haus anwesende 46-jährige Frau erlitt durch die Inhalation von Rauchgasen leichte Verletzungen, ihr 9-jähriger Sohn blieb unverletzt. Der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal gelang es, den Brand erfolgreich zu bekämpfen. Der an der Heizungsanlage entstandene Schaden beträgt 10.000 Euro, der Gebäudeschaden insbesondere durch Rußanhaftungen etwa 20.000 Euro.

    Michael Gengler/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: