Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (168) Brand wurde vorsätzlich gelegt

    Nürnberg (ots) - Am 17.01.2007, gegen 19.00 Uhr, waren Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in die Georg-Strobel-Straße im Nürnberger Stadtteil Wöhrd gerufen worden. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Zwei-Zimmer-Wohnung in der 4. Etage des Hauses löschen und die beiden Mieter der Wohnung rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Wohnung selbst brannte aus. Es entstand ein Sachschaden, der sich nach Feststellungen der Polizei auf ca. 50.000 Euro beläuft.

    Bei der Ursachenermittlung stellten die Brandfahnder der Nürnberger Kriminalpolizei fest, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist. Der 24-jährige Mieter hatte kurz vor dem Brand Streit mit seiner Bekannten, die ebenfalls in der Wohnung wohnt. Im Verlaufe dieses Streites setzte er dann eine Couch in Brand. Das Feuer griff anschließend auf das andere Mobiliar über.

    Gegen den 24-Jährigen stellte die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg inzwischen Haftantrag wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung. In einer ersten Vernehmung bestritt er einen Tatvorsatz. Er wird dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

    Glücklicherweise waren durch das Feuer keine Personen verletzt worden.

    Peter Schnellinger/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: