Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1841) Ermittlungen gegen Rauschgiftbande abgeschlossen

Schwabach (ots) - Der Schwabacher Kripo gelang es nach zweijährigen Ermittlungen, ein Verfahren gegen einen Rauschgiftring im südlichen Landkreis Roth abzuschließen. Bereits 1997 begann ein damals 35-Jähriger, ein Importgeschäft in Sachen Rauschgift aufzubauen. Nach und nach wurde der Kreis der Bandenmitglieder größer, so dass man in Einzelfahrten aus Holland bis zu 50 kg Haschisch einführte. Der heute 44-Jährige und seine 46-jährige damalige Lebensgefährtin aus Thailand bestritten ihren Lebensunterhalt durch Rauschgiftgeschäfte. Über Zwischenhändler, man spricht hier von der mittleren Händler-ebene, kam man letztendlich zum Kopf der Bande. Die Schwabacher Kripo führte Ermittlungen gegen 14 Personen im Alter zwischen Mitte 20 bis Mitte 40. Neun dieser 14 Personen sind als Bandenmitglieder zu bezeichnen, gegen einige wurden bereits langjährige Haftstrafen ausgesprochen. Nachdem der 44-jährige Bandenchef vom Ermittlungsverfahren Wind bekam, setzte er sich ab und kehrte nach einem Thailandaufenthalt nicht zurück. Nun wurde gegen den Bandenchef mit einem Internationalen Haftbefehl gefahndet. Er konnte Anfang April in Thailand festgenommen werden und betrat am 27.04.2006 nach seiner Auslieferung in Frankfurt deutschen Boden. Seitdem sitzt der 44-Jährige in Untersuchungshaft. Ihm wurde gewerbsmäßiger Rauschgifthandel im Bereich von mehreren 100 kg Haschisch vorgeworfen. Er finanzierte nicht nur seinen Lebensunterhalt und seine Urlaube durch die Einnahmen, auch wurden in Zeiten, in dem das Geschäft florierte, zwei Luxusfahrzeuge angeschafft. Peter Grimm ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach- Pressestelle Tel: 09122/927-220 Fax: 09122/927-230 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: