Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1783) Bei Wohnwagenbrand schwer verletzt

Erlangen (ots) - Schwere Verbrennungen hat sich heute Morgen, 04.12.2006, ein 55- jähriger Mann beim Brand seines Wohnwagens zugezogen. Um 07.55 Uhr verständigte ein Zeuge die Polizei davon, dass ein Wohnwagen am Campingplatz am Kreuzweiher in Kalchreuth, Landkreis Erlangen-Höchstadt, lichterloh brennt. Der 55-jährige Mann, der im dort stationär aufgestellten Wohnwagen lebt, konnte noch selbst aus dem brennenden Fahrzeug flüchten. Er war von den Flammen im Schlaf überrascht worden. Er wurde mit lebensgefährlichen Brandverletzungen in die Klinik eingeliefert. Einer seiner beiden Hunde (Chow-Chow) starb in den Flammen, ein weiterer (Dobermann) wurde verletzt. Der Wohnwagen sowie die festen Anbauten wurden ein Raub der Flammen. Der Schaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Die Ursache des Brandes steht noch nicht fest. Die Kripo Erlangen hat die Ermittlungen aufgenommen. Ralph Koch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Erlangen - Pressestelle Tel: 09131/760-214 Fax: 09131/760-230 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: