Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1408) Bombenfund in Nürnberg

    Nürnberg (ots) - Auf dem Gelände der Herschelschule in Nürnberg wurde bei Bauarbeiten eine 250 kg Fliegerbombe gefunden. Wegen der anstehenden Entschärfung der Bombe müssen die Anwohner in einem Radius von etwa 300 m evakuiert werden.

    Betroffen hiervon sind die Anwohner in der Speyerer Straße, Leibnizstraße, Brehmstraße, Herschelplatz, Ludwigshafener Straße, Neckarstraße, Lotzestraße, Heidelberger Straße, Karlsruher Straße, Straßburger Straße und innerhalb dieses Bereichs Teile der Pfälzer Straße, Landgrabenstraße und Herschelstraße.

    Evakuierte Personen werden im Gemeindesaal der Pfarrgemeinde St. Ludwig in der Straßburger Straße untergebracht. Dorthin sollen sich auch Personen begeben, die Angehörige suchen.

    Anwohner, die noch dringende Angelegenheiten in ihrer Wohnung zu regeln haben, sollen sich sofort bei den Absperrposten melden.

    Die Polizei soll über das Bürgertelefon 231-6304 informiert werden über hilfsbedürftige oder bettlägerige Personen in diesem Bereich, die ihre Wohnung nicht selbst verlassen können. Dies ist auch die Hotline für besorgte Bürger.

    Im Bereich Gibitzenhof muss mit großen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Die Gibitzenhofstraße ist zwischen Dianaplatz und Landgrabenstraße gesperrt. Der Gefahrenbereich ist weiträumig zu umfahren.

    Es ist davon auszugehen, daß die Entschärfung der Bombe nicht vor 20 Uhr abgeschlossen sein wird.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: (0911) 2112-2011
Fax: (0911) 2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: