Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1179) Mädchen mit Flasche niedergeschlagen - Phantombildveröffentlichung

Phantombild

    Nürnberg (ots) - Die Ermittlungen der Mordkommission nach dem jungen Mann, der am Samstag, 05.08.2006, gegen 00.45 Uhr, im Stadtteil Nürnberg-Eibach offensichtlich aus sexuellen Gründen ein 17-jähriges Mädchen brutal mit einer Flasche niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt hat, laufen immer noch auf Hochtouren. Zur Klärung des Verbrechens wurde eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Neu ist das Phantombild.

    Die 17-Jährige wurde kurz nach der Tat in ein Krankenhaus eingeliefert. Eine Notoperation rettete ihr Leben. Inzwischen konnte sie das Krankenhaus verlassen. Sie befindet sich auf dem Weg der Genesung. Ihre Befragungen ergaben Folgendes:

    Das Mädchen kam am 05.08.2006 gegen 00.30 Uhr am U-Bahnhof Röthenbach an. Da die 17-Jährige den Anschlussbus versäumt hatte, wollte sie zu Fuß auf dem kürzesten Weg bis zu ihrer Wohnung in der Jägerstraße laufen. Sie ging einige Meter in der Röthenbacher Hauptstraße, dann an der Norma vorbei, entlang der Burgsalacher Straße bis zur Berolzheimer Straße. Von dort aus ging es weiter zur Weißenburger Straße, wo sie kurz vor der Unterführung des Baches "Röthenbacher Landgraben" die Fahrbahnseite wechselte. Dort bemerkte sie, dass sie verfolgt wird. Als sie schneller ging, ging auch der Verfolger schneller - als sie zu rennen begann, rannte auch der Verfolger. Auf dem Weg entlang des Röthenbacher Landgrabens (amtliche Wegbezeichnung: "An der Wied") wurde sie wenig später von dem Unbekannten eingeholt und mit einer Flasche von hinten auf den Kopf geschlagen. Sie ging zu Boden und schrie laut um Hilfe, was dazu führte, dass der Täter von seinem Opfer abließ. Mit letzter Kraft konnte sich das Mädchen zu ihren Eltern nach Hause schleppen.

    Beschreibung des Täters: Ca. 20 - 25 Jahre alt, 170 - 180 cm groß, kräftige, muskulöse Figur, dunkle Stoppelhaare, bekleidet mit dunklem, langärmeligen Sweatshirt und dunkler Rapperhose.

    Nach Zeugenaussagen konnte ein Phantombild erstellt werden.

    Zur Klärung des Überfalls bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Mithilfe. - Mit wem hat das Phantombild Ähnlichkeit? - Wer kann Angaben zu dem gesuchten Mann machen? - Wem ist in der Nacht von Freitag auf Samstag (4./5. Juli 2006) ein junger Mann im Bereich Röthenbach/Eibach aufgefallen, auf den die Beschreibung zutrifft? - Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

    Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.

    Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

    Peter Grösch

    Anlage: 1 Phantombild


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: