Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (836) WM 2006: Bilanz nach Spiel Ecuador:Deutschland

Nürnberg (ots) - Der 3:0-Sieg über Ecuador führte in Mittelfranken zu großem Jubel unter den Fußballfans. Es blieb alles friedlich und störungsfrei. Unmittelbar nach Spielende fuhren die ersten Autos laut hupend durch Nürnberg. Auf der Achse Plärrer-Hauptbahnhof bildet sich (Stand: 18.30 Uhr) ein Autokorso, der aber noch mit regem Berufsverkehr gemischt ist. Mehrere Hundert Fahrzeuge, aus denen heraus die Deutschland-Fahne geschwenkt wird, sind unterwegs. Der Kick-and-Grove-Park am Hauptmarkt in Nürnberg war voll (ca. 3.000 Besucher). Auf dem FIFA-Fan-Fest-Gelände am Volksfestplatz verfolgten ca. 10.000 Besucher das Spiel auf der Großleinwand. Lediglich ein Betrunkener musste dort in Gewahrsam genommen werden. Der Deutsche Wetterdienst warnte für die Zeit ab 16.40 Uhr vor schweren Gewittern, Starkregen und Hagel. Aus diesem Grunde traten der Stab der örtlichen Einsatzleitung (Berufsfeuerwehr Nürnberg) und der Einsatzleiter der Polizei zusammen. Im Einvernehmen mit der Stadt Nürnberg wurde entschieden, vorsorglich den Platz vor der Bühne des FIFA-Fan-Parks in einem Abstand von 25 Metern zu räumen. Die entsprechenden Lautsprecherdurchsagen in der Halbzeit des Spiels wurden von den Besuchern akzeptiert, und dieser Platz wurde geräumt. Für den Fall einer Wetterverschlechterung wurden weitere Maßnahmen vorsorglich abgesprochen. Inzwischen hat sich das Wetter aber gebessert, und die Sturmwarnung wurde aufgehoben. Das Fußballspiel konnte ohne weitere Einschränkungen auf der Großleinwand bis zum Ende verfolgt werden. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: