Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (127) Professionelle Rauschgift-Zuchtstationen ausgehoben

    Ansbach (ots) - Die Polizei konnte im Raum Feuchtwangen und Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) sowie bei Creglingen (Baden-Württemberg) drei professionelle Aufzuchtanlagen für Cannabispflanzen ausheben.

    Ins Rollen kamen die Ermittlungen der Kripo Ansbach am vergangenen Wochenende durch ein Fahndungsersuchen der Kollegen aus Neu-Ulm. Dort standen Bewohner der in den vergangenen Tagen durchsuchten Anwesen im Verdacht, an größer angelegten Ladendiebstählen beteiligt zu sein.

    Die Aufzuchtanlagen waren auf Dachböden oder Kellerräumen mit großem Aufwand eingerichtet worden. Teilweise waren sie sogar mit Bewässerungsanlagen sowie zwei Dutzend Pflanzenleuchten ausgestattet. In einer alten Milchkanne stießen die Ermittler ebenfalls auf Cannabis. Insgesamt konnte die Polizei etwa 100 Cannabispflanzen abernten. Zum Abtransport der größtenteils bereits eingetrockneten Pflanzen und der sichergestellten Gegenstände waren am Mittwoch, 25.01.2006, drei Polizeitransporter erforderlich.

    Drei Männer und zwei Frauen im Alter von 22 bis 48 Jahren wurden vorläufig festgenommen und nach Sachbehandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die genauen Verantwortlichkeiten müssen im Zuge der weiteren Ermittlungen geklärt werden. Auch die Herkunft größerer Mengen Textilien, die im Zusammenhang mit den ursprünglichen Ermittlungen sichergestellt wurden, ist noch unklar.

    An dem Einsatz waren neben den Rauschgiftfahndern Kräfte der Polizeiinspektionen aus Rothenburg und Feuchtwangen, des Einsatzzuges der Polizeidirektion Ansbach sowie Beamte der Bereitschaftspolizei Nürnberg beteiligt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle
Tel: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: