Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1777) Autofahrer bei Unfall auf der A 3 getötet

    Erlangen (ots) - Bei einem Unfall am Montagmorgen, 12.12.2005, gegen 04.45 Uhr, kam ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Fürth auf der A 3 im Bereich der Anschlussstelle Höchstadt-Ost ums Leben. Ein 40-Jähriger hatte mit seinem 40Tonner Sattelzug einen Parkplatz über die Beschleunigungsspur verlassen und befuhr bereits mit ca. 70 Stundenkilometern die rechte Fahrspur, als der junge Mann mit seinem Pkw Mitsubishi ungebremst unter den vorausfahrenden Sattelauflieger prallte. Der Pkw blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der Standspur liegen. Ein weiterer 25-jähriger Pkw-Fahrer fuhr anschließend noch in den liegengebliebenen unbeleuchteten Sattelzug. Dieser Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Ebenso unverletzt blieb der Sattelzugfahrer. Die 25-jährige Beifahrerin im Mitsubishi erlitt leichte Verletzungen. Für den 22-jährigen Fahrer kam jede Hilfe zu spät, er erlag in der Uniklinik Erlangen seinen schweren Verletzungen. Der Sachschaden beträgt ca. 60.000 EUR.

    Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es auf der A 3 durch den einsetzenden Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: