Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1752) Lkw-Unfall auf der A6 - Fahrer eingeklemmt und schwerst verletzt

    Schwabach (ots) - Heute Mittag, 08.12.2005, gegen 13.00 Uhr, ereignete sich auf der BAB A6 zwischen den Anschlussstellen Neuendettelsau und Schwabach-West ein schwerer Lkw-Unfall. Ein 31-jähriger ungarischer Kraftfahrer war mit seinem Sattelzug, mit Kakao beladen, in Richtung Amberg unterwegs. Einige Kilometer vor Schwabach-West staute sich der Verkehr leicht und der Kraftfahrer war noch mit 30 km/h unterwegs.

    Im Rückspiegel bemerkte er, dass ein nachfolgender Sattelzug das mögliche Stauende wohl zu spät erkannte. Er lenkte deshalb seine Zugmaschine in Richtung Standstreifen, als der nachfolgende Sattelzug bereits mehr oder weniger ungebremst auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Sattelzug über die Böschung in eine Wiese geschoben. Das Führerhaus des auffahrenden Sattelzuges aus Darmstadt wurde stark deformiert und der Fahrer eingeklemmt.

    Derzeit (15.00 Uhr) blockiert der verunfallte Sattelzug beide Fahrspuren in Richtung Amberg. Die Rettungsdienste versuchen noch den Fahrer, dessen Identität noch unbekannt ist, zu befreien.

    Es hat sich ein Rückstau bis über die Anschlussstelle Neuendettelsau hinaus gebildet. Die Arbeiten werden noch einige Stunden andauern. Nach vorsichtiger Schätzung der VPI Feucht beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 150.000 Euro.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach- Pressestelle
Tel: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: