Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1185) Uneinsichtiger Kapitän

    Nürnberg (ots) - Am 13.08.2005, gegen 12.30 Uhr, wollte ein 57-jähriger Binnenschiffer, der auf dem Weg Richtung Main war, an der Schleuse Nürnberg-Eibach talwärts geschleust werden. Sein 85 m langes Gütermotorschiff war mit 1000 Tonnen Holz beladen.

    Über Schiffsfunk wurde der Kapitän vom Schleusenpersonal angewiesen, ein fahrplanmäßig fahrendes Fahrgastkabinenschiff aus Budapest überholen zu lassen. Anstatt dieser Anordnung zu folgen, stellte der 57-jährige Binnenschiffer sein Schiff quer, um anschließend vor dem Fahrgastschiff in die Schleusenkammer einzufahren. Nur dem entschlossenen und schnellen Handeln des 32-jährigen Kapitäns des Fahrgastschiffes ist es zu verdanken, dass durch die Einleitung einer "Notbremsung" ein Zusammenstoß verhindert wurde. Von den 160 Passagieren wurde niemand verletzt.

    Gegen den mittlerweile weitergefahrenen Schiffsführer wird von der Wasserschutzpolizei Nürnberg ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr und der Nichtbefolgung von Anordnungen des Schleusenbetriebspersonals eingeleitet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: