Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1182) Am Steuer eingeschlafen

    Erlangen (ots) - Am 12.08.2005, um 02.00 Uhr, fuhr ein 27-jähriger Kraftfahrer aus Österreich mit seinem Sattelzug auf der A 3 in Richtung Würzburg. Zwischen Tennenlohe und dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen schlief er am Steuer ein und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er die Außenschutzplanken auf einer Länge von 25 m niedergemäht hatte, kam der Sattelzug zum Stehen.

    Noch bevor die Polizei den Unfallort erreichte, ließ der Fahrer, der glücklicherweise unverletzt blieb, seine Tachoscheiben verschwinden, so dass es zunächst nicht möglich war, die Lenkzeiten des übermüdeten Fahrers zu überprüfen. Anhand der Frachtbriefe konnte jedoch nachvollzogen werden, dass er offensichtlich in den vorangegangenen 48 Stunden 2 Fahrten von Österreich nach Holland und zurück hinter sich hatte. Aktuell war er im Begriff, 22,5 t Orangensaft in die Niederlande zu transportieren.

    Den Bergungskräften gelang es in einer nächtlichen Aktion, den Sattelzug bis zum Einsetzen des morgendlichen Berufsverkehrs anzuschleppen, wodurch größere Verkehrsbehinderungen weitestgehend vermieden werden konnten. Die Sachschäden belaufen sich auf 20.000,- EUR.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: