Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (865) Graffitischmierer ermittelt

    Nürnberg (ots) - Die Arbeitsgruppe Graffiti der Nürnberger Polizei konnte jetzt Ermittlungen gegen einen 20-jährigen Heranwachsenden abschließen, der in den vergangenen Jahren mit seinen Graffitischmierereien einen Sachschaden von ca. 68.000 Euro angerichtet hat.

    Auf die Spur des 20-Jährigen war man gekommen, als Ermittlungsbehörden in Baden-Württemberg die Nürnberger Polizei um Unterstützung ersuchten, weil der Tatverdächtige ins Stadtgebiet Nürnberg verzogen war. Daraufhin erließ das Amtsgericht Nürnberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des dringenden Tatverdachtes von Sachbeschädigungen einen Durchsuchungsbeschluss. Dies führte im Februar 2004 zur Sicherstellung von Sprayerutensilien und im weiteren Verlauf zunächst zur Klärung von rund zwei Dutzend Sachbeschädigungen im Bereich von U-Bahn und Bahnanlagen in Nürnberg.

    Beim Anbringen seiner Tags hatte sich der Tatverdächtige zum Teil selbst gefilmt, so dass ihm schließlich insgesamt über 200 Graffitischmierereien aus den Jahren 1999 bis 2005 nachgewiesen werden konnten. Ein Großteil dieser Tatorte lag in Baden-Württemberg bzw. im Raum Heilbronn.

    Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem muss er nach Abschluss des Verfahrens mit zivilrechtlichen Forderungen der Geschädigten rechnen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: