Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (587) Nach Streit mit Döner-Messer zugeschlagen

    Nürnberg (ots) -

    Am 27.04.2005, gegen 23.30 Uhr, hielt sich ein 33-Jähriger in einem Lokal im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof auf. Dabei kam es zu einem verbalen Streit mit dem Gastwirt (37). Der 33-Jährige verließ daraufhin kurz das Lokal und kam nach wenigen Minuten mit einem ca. 50 cm langen Döner-Messer zurück. Bei der anschließenden Auseinandersetzung vor der Gaststätte schlug der 33-Jährige mehrfach mit dem Döner-Messer in Richtung des Gastwirtes und verletzte diesen dabei am Ohr. Das Opfer konnte das Messer festhalten und zog sich dabei noch Verletzungen an der Hand zu. Mit Hilfe von weiteren Gästen gelang es dem Gastwirt schließlich, den 33-Jährigen zu überwältigen und einer Polizeistreife zu übergeben.

    Der Gastwirt wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung seiner Verletzungen in eine Nürnberger Klinik gebracht. Gegen den 33- Jährigen stellte die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg Antrag wegen versuchten Totschlags. Er wird dem Haftrichter vorgeführt. Alle an der Streitigkeit Beteiligten standen mehr oder weniger unter Alkoholeinwirkung.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: