Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (390) Unfreiwillige armenische Verlobung

    Schwabach (ots) - Aus der Hochzeit zwischen einer 17-Jährigen aus Reutlingen und einem 22-jährigen Schwabacher, armenischer Abstammung, wurde gestern Mittag nichts. Die unfreiwillige Verlobungs- und Hochzeitszeremonie wurde von Beamten der Schwabacher Polizei gestört. Der 22-jährige potenzielle Bräutigam lernte ein 17-jähriges Mädchen aus Reutlingen im Internet kennen. Man verabredete sich und wollte nach Schilderung der 17-Jährigen zusammen in die Disco gehen.

    Kurzerhand fuhren der 22-jährige Schwabacher, sein zwei Jahre jüngerer Bruder und ein 28-jähriger Freund nach Reutlingen und holten dort das 17-jährige Mädchen vom Zentralen Omnibusbahnhof ab. Die Fahrt ging aber nicht in die Diskothek, sondern direkt nach Schwabach. Hier wartete die Familie des 22-Jährigen schon mit dem Essen, man wollte die Verlobungszeremonie durchführen. Auch sollte noch gestern Nachmittag die Hochzeit stattfinden.

    Da die 17-Jährige aber nicht heiraten sondern nur mit ihrem 22- jährigen Internetfreund in die Disco wollte, brach sie in Tränen aus und verständigte über Handy ihre Mutter in Reutlingen.

    Die Mutter informierte die Reutlinger Polizei, diese verständigte die Inspektion in Schwabach, und so konnte die 17-Jährige in Gewahrsam genommen und ihrer Mutter übergeben werden.

    Gegen den Hochzeiter und seine beiden Gehilfen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Freiheitsberaubung und Nötigung eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: