Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (175) U-Bahn musste Notbremsung durchführen

    Nürnberg (ots) - Großes Glück hatte ein 15-jähriger Schüler aus der Oberpfalz am 05.02.2005 gegen 12.45 Uhr im U-Bahnhof Hauptbahnhof in Nürnberg.

    Der 15-Jährige war zusammen mit Freunden im U-Bahnhof mit ihren Skateboards unterwegs, als sich ein Board plötzlich selbstständig machte und in den Gleisbereich rollte. Der Schüler sprang sofort hinterher, bemerkte aber nicht, dass in diesem Moment eine U-Bahn einfuhr. Der Fahrer erkannte die Situation blitzschnell und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Dadurch kam der Zug noch rechtzeitig zum Stehen. Weder der 15-Jährige noch ein Fahrgast der U- Bahn wurden verletzt. Den Schüler erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

    Der Vorfall gibt Anlass dazu, darauf hinzuweisen, dass im gesamten Bereich der Nürnberger U-Bahnen das Fahrer mit Rollerskates oder Skateboards aus Sicherheitsgründen verboten ist.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: