Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (138) Mit einer Wurstbestellung im Internet fing es an

    Nürnberg (ots) - Vor einigen Monaten erstattete eine Firma aus Unterfranken Anzeige bei der Nürnberger Kriminalpolizei, da bei ihr mehrfach Wurstwaren für insgesamt 90 Euro über das Internet bestellt, die Ware jedoch trotz Lieferung an eine Nürnberger Adresse nicht bezahlt worden war. Die Ermittlungen des Fachkommissariates führten schließlich zu einem 27-jährigen Tatverdächtigen, der, wie sich herausstellte, bei seinen Bestellungen im Internet verschiedene Namen benutzte, um von seiner eigenen Tatbeteiligung abzulenken. Zudem stellte sich heraus, dass er insgesamt sechs Telefonanschlüsse unter Angabe falscher Personalien beantragt und damit Kosten von ca. 5.000 Euro verursacht hat.

    Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Warenkreditbetruges und Leistungskreditbetruges eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: