Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1251) Tödlicher Betriebsunfall - Landwirt starb bei Holzfällarbeiten

    Ansbach (ots) -

    Markt Taschendorf / Sugenheim - Gleich zwei schwere Unfälle bei landwirtschaftlichen Arbeiten ereigneten sich am Samstagmittag im Landkreis Neustadt-Aisch/Bad Windsheim. Dabei wurden ein Landwirt getötet und ein weiterer schwer verletzt. Zum ersten Unfall kam es vermutlich schon im Laufe des Vormittages im Raum Markt Taschendorf, wo ein 63jähriger Landwirt mit Holzfällarbeiten beschäftigt war. Wie die Kriminalpolizei später rekonstruierte, hatte der Mann offenbar zunächst mit einer Motorsäge versucht, einen Baum zu fällen. Als sich die Säge verklemmte, benutzte der Landwirt die hochgefahrene Frontschaufel seines Traktors zum Wegdrücken des Baumes. Als er dann unter der Frontschaufel arbeitete, gab wohl der Stamm nach und die Schaufel senkte sich auf den Getöteten ab. In dieser Stellung wurde er am Mittag durch Familienangehörige aufgefunden. Der eilends herbeigerufene Rettungsdienst konnte nichts mehr für den Verunglückten tun. Etwas mehr Glück im Unglück hatte ein 56jähriger Landwirt, der sich bei der Rübenernte in der Nähe von Sugenheim schwer verletzte. Er stolperte beim Auflesen einzelner Zuckerrüben und stürzte auf die Förderwalze einer Erntemaschine. Dabei erlitt er schwere Verletzungen am Arm. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in eine Spezialklinik. In beiden Fällen konnte von der Polizei ein Fremdverschulden als Unfallursache ausgeschlossen werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale

Telefon: 0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: