Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

23.10.2004 – 10:57

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1249) "Rallye-Fahrt" durch Gleisanlage

    Nürnberg (ots)

Am 22.10.04, gegen 23.50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger US-Soldat mit einem Fiat Marea die Regensburger Str. in stadtauswärtiger Richtung. An der Kreuzung Regensburger-/Scharrerstr. kam er, infolge Trunkenheit, von der Straße ab und fuhr auf dem offenen Gleiskörper zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen der Regensburger Str. weiter. Auf der ca. 400 m holprigen Fahrt, bis zur Haltestelle Fliegerstr., beschädigte er einen Türsteuerkontakt der Strab und überfuhr eine Kettenabsperrung. Erst im Einmündungsbereich der Neumarkter Str. konnte er den Gleisbereich wieder verlassen. Trotz vier platter Reifen setzte er seine Fahrt auf der Regensburger Str. fort. Aufgrund der "schwammigen Straßenlage" des Fahrzeuges stieß er gegen einen geparkten VW-Transporter. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr er bis zur Dutzendteich-/Ecke Gleimstr. Dort stellte er den PKW ab und flüchtete in Richtung Dutzendteich zu Fuß. Eine Straßenbahn der Linie 6, die gegen 00.05 Uhr, die Regensburger Str. stadtauswärts fuhr, wurde durch die niedergefahrene Kettenabsperrung beschädigt. An der Strab entstand Sachschaden von 4000 Euro. Während der Unfallaufnahme, gegen 01.00 Uhr, kam der Unfallverursacher mit einem Taxi zur Unfallstelle zurück. Auf Befragung gab er die Fahrereigenschaft zu. Nachdem der Soldat nicht Halter und die Eigentumsverhältnisse des Fahrzeuges unklar waren, wurde der PKW sichergestellt. Nach einer Blutentnahme und beendeter Sachbearbeitung wurde er der MP überstellt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken