Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1336) 13-Jähriger durch Schuss schwer verletzt

    Schwabach (ots) - Zu einem zunächst mysteriösen Vorfall, bei dem ein 13-Jähriger eine Schussverletzung erlitt, kam es am Samstag den 11.09.2004 gegen 21.30 Uhr in Lauf-Schönberg. Dort hatten sich Jugendliche beim dortigen Kindergarten auf einem Feld getroffen. Plötzlich fielen zwei Schüsse und der 13-Jährige erlitt einen Treffer am rechten Arm. Der Grund für die Schussabgabe sowie der Schütze waren zunächst unbekannt.

    Am Sonntagnachmittag gegen 17.00 Uhr meldete sich ein 40-Jähriger bei der Polizeiinspektion in Lauf und gab an, dass er von dem Vorfall am Vorabend soeben von einer Nachbarin gehört hätte. Er gab an, dass er Jäger sei und sich zu dem genannten Zeitpunkt an der genannten Örtlichkeit aufhielt um zu jagen. Er hatte zwei Schüsse auf ein Wildschwein abgegeben und es erlegt. Die Entfernung zum Ort des Geschehens betrug nach polizeilichen Ermittlungen über 1000 m. Der 13-Jährige wurde offensichtlich von einer fehlgeleiteten Kugel am Arm getroffen. Er musste noch in der Nacht operiert werden.

    Gegen den Jäger wird nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: