Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1016) Mutter mit Kleinkind überfordert

    Nürnberg (ots) - Am 16.07.2004, gegen 07.00 Uhr, rief eine besorgte Autofahrerin in der Einsatzzentrale der Nürnberger Polizei an und teilte mit, dass im Bereich der Theodor-Heuss-Brücke in Nürnberg eine Frau, die einen Kinderwagen mitführe, wild gestikulieren würde und ein Mann ein Kleinkind weggetragen habe.

    Eine Polizeistreife traf das Pärchen (sie: 23, er: 34), das dem Punkermilieu zuzuordnen ist, in den dortigen Pegnitzauen an. Die betrunkene 23-jährige Mutter erklärte, dass sie mit ihrem neun Monate alten Raffael nicht mehr zurecht käme und überfordert sei. Aus diesem Grunde habe sie den Jungen ihrem Bekannten "geschenkt".

    Da das Kind am Auge ein Hämatom aufwies, das von Schlägen der Mutter herrührte, wurde das Kind in eine Klinik zur Untersuchung eingeliefert. Dabei wurden aber keine weiteren Verletzungen festgestellt. Der Junge wurde anschließend dem Allgemeinen Sozialdienst der Stadt Nürnberg übergeben. Die Mutter kam zur Ausnüchterung in ein Krankenhaus. Der 34-Jährige konnte seinen Weg fortsetzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: