Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (660) Kostspielige Wohnungsöffnung

    Nürnberg (ots) - In Rechnung gestellt bekommt ein 42-jähriger Nürnberger seinen Notruf bei der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Der 42-Jährige hatte am 08.05.2004, gegen 13.30 Uhr, von einer Telefonzelle aus die Feuerwehr über den angeblichen Gasgeruch aus einer Wohnung in der Schweinauer Hauptstraße informiert und so einen Notfall vorgegeben. Daraufhin fuhren Polizei und Feuerwehr zu der angegebenen Adresse und veranlassten eine Wohnungsöffnung.

    Tatsächlich stellte sich dann heraus, dass der eigentliche Wohnungsinhaber (44) seinen Schlüssel lediglich innen in der Türe hatte stecken lassen. Daraufhin hatte er seinen Bekannten aufgefordert, die Feuerwehr zu rufen, um die Wohnung öffnen zu lassen.

    Gegen den Anrufer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen eingeleitet. Ebenso wird eine Beteiligung des Wohnungsinhabers an der Straftat geprüft.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: