Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (206) Verkehrsunfall fordert Todesopfer

    Ansbach (ots) - Feuchtwangen (Landkreis Ansbach). Bei einem Verkehrsunfall auf der A 6, Höhe der AS Feuchtwangen-Nord, kam am späten Sonntagabend ein Pkw-Fahrer ums Leben. Das Unglück kurz vor 23.00 Uhr forderte zudem einen Schwerverletzten.

    Ein 39-jähriger Kraftfahrer aus Polen fuhr mit seinem Fahrzeug auf der A 6 in Richtung Nürnberg. Der mit Kunstoffteilen beladene Sattelzug geriet aus ungeklärten Gründen ins Schleudern. Der Sattelanhänger mit Plane schleuderte nach links und durchbrach die Mittelschutzplanke. Der Sattelzug kippte um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Das quer liegende Fahrzeug blockierte die Fahrbahn in Richtung Nürnberg und auch die Gegenfahrbahn in Richtung Heilbronn.

    Ein weiterer Sattelzug, gesteuert von einem 54-jährigen Kraftfahrer aus Nürnberg, fuhr auf der Gegenfahrbahn in Richtung Heilbronn. Dieser konnte dem auf der Seite liegenden Sattelanhänger nach rechts ausweichen. Dabei bremste er sein Gefährt ab und fuhr auf den Seitenstreifen. Ein nachfolgender Pkw erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr ungebremst auf das Heck des Stattelzuges. Für den 30-jährigen Fahrer aus dem Raum Grimma kam jede Hilfe zu spät. Der Eingeklemmte konnte von den Feuerwehrkräften nur noch tot aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden.

    Der polnische Kraftfahrer kam schwer verletzt, mit gebrochenem Arm, ins Krankenhaus. Wegen Verdacht auf Alkoholgenuss wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

    Für die Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden wird auf etwa 180 000 Euro geschätzt. Wegen der Bergungsarbeiten kam es zu starken Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wurde umgeleitet und staute sich zeitweise auf eine Länge von bis zu fünf Kilometern. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg war gegen 03.00 Uhr wieder frei befahrbar. In Richtung Heilbronn ist die Fahrbahn wegen der andauenden Bergungsarbeiten noch immer gesperrt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale

Telefon: 0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: