Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (175) Starke Schneefälle behinderten Verkehr

    Ansbach (ots) - Starke Schneefälle in der Nacht von Sonntag auf Montag (08./09.02.2004) haben in der Region Westmittelfranken den Verkehr auf den beiden Autobahnbereichen, aber auch auf den Landstraßen erheblich behindert. Die Polizei registrierte bis zum späten Montagvormittag 35 Karambolagen. Drei Menschen wurden verletzt.

    Vor allem auf der A 6 und der A 7 im Bereich der Frankenhöhe kam es wegen schneebedeckten Fahrbahnen zu erheblichen Behinderungen. Der Verkehr kam dabei gebietsweise völlig zum Stillstand. Auch auf den Landstraßen mussten zu Beginn des morgendlichen Berufsverkehrs viele Autofahrer gegen Schneeverwehungen ankämpfen. Die Räumdienste waren pausenlos im Einsatz. Erst gegen Mittag normalisierte sich das Verkehrsgeschehen wieder.

    Auf einer Staatsstraße bei Unterschwaningen (Kreis Ansbach) kam eine junge Frau mit ihrem Wagen ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen einen Baum. Die 20-Jährige sowie eine weitere Mitfahrerin hatten Glück und kamen mit leichteren Blessuren davon. Kurz nach 10 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Bad Windsheim und Markt Erlbach (Kreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) ein Frontalzusammenstoß, bei dem ein Pkw-Lenker sehr schwer verletzt wurde. Der 34-Jährige war bei Schneeglätte in einem Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn geraten und dort gegen einen Kleintransporter geprallt, dessen Lenker den Zusammenstoß unverletzt überstand.

    Insgesamt wird der Sachschaden von der Polizei auf rund 150.000 Euro bilanziert.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: