Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1620) Zwei Aquaplaningunfälle in zwei Minuten

    Erlangen (ots) - Eine 38-jährige Kauffrau aus München war gestern Nachmittag, 03.11.2003, auf der A 3, zwischen Nürnberg und Erlangen unterwegs. Aufgrund ihrer zu hohen Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn schwamm der 5-er BMW der Frau auf und geriet ins Schleudern. Dabei kollidierte ihr Pkw mit dem Ford Fiesta einer 22-jährigen Studentin aus Nürnberg, deren Pkw gegen einen türkischen Sattelzug gedrückt wurde. Die Schleuderfahrt der 38-Jährigen endete schließlich in den Schutzplanken.

    Zwei Minuten später ereilte einen 32-jährigen Pkw-Fahrer aus Lübbecke auf der Gegenspur das gleiche Schicksal. Sein VW Beatle verlor wegen der zu hohen Geschwindigkeit bei Regen den Fahrbahnkontakt, und der 32-Jährige schleuderte unkontrolliert gegen den Seat eines 21-jährigen Studenten aus Schweinfurt. Während der Unfallverursacher mit seinem Auto gegen die Außenschutzplanken rutschte, hat sich der Kleinwagen des Schweinfurters überschlagen und ist gegen die Mittelschutzplanken geprallt.

    Während der erste Unfall zumindest für die Personen glimpflich ausging, wurde der 21-jährige Student verletzt, so dass sicherheitshalber der Rettungshubschrauber angefordert wurde. Für das Landemanöver war es nötig, die Autobahn in Richtung Regensburg kurzzeitig zu sperren. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Verletzungen glücklicherweise nicht so gravierend waren. Fazit der Regenraserei waren schließlich eine verletzte Person, vier Pkw mit Totalschäden und ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: