Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1495) Ladendiebstahl mit Folgen

    Nürnberg (ots) - Ein 27-jähriger Bulgare konnte sich wohl kaum vorstellen, dass ein Ladendiebstahl solch gravierende Folgen für ihn haben wird, als er in einer Drogerie in der Nürnberger Südstadt am 06.10.2003, gegen 12.45 Uhr, einen Stift gegen Hautunreinheiten in seine Jacke steckte und versuchte, das Geschäft zu verlassen. Im Eingangsbereich gab die Sicherungsanlage Alarm. Die Filialleiterin sprach ihn an und versuchte ihn festzuhalten, als er weglief. Er riss sich jedoch los, und ein zufällig vorbeikommender 34-jähriger Polizeibeamter in Zivil konnte den bulgarischen muskulösen Maurer festhalten. Obwohl sich der Polizeibeamte als solcher zu erkennen gab, leistete der Tatverdächtige heftigen Widerstand.

    Da ein Ladendiebstahl unter Einsatz von körperlicher Gewalt sich zu einem so genannten räuberischen Diebstahl qualifiziert, muss sich nun der Beschuldigte wegen eines Verbrechens verantworten, das mit einer Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr bedroht ist. Der 27-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: