Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1274) Bei Ausschachtarbeiten verschüttet

    Nürnberg (ots) - Am 20.08.2003, gegen 17.30 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu einem Reihenhaus im Stadtteil Nürnberg-Erlenstegen gerufen.

    Auf dem Grundstück soll zu Trockenlegungsarbeiten eine Drainage ums Haus verlegt werden. Aus diesem Grunde wurden etwa 3 m tiefe Schächte ausgehoben. Hierbei wurde der 18-jährige Sohn des Hausherrn durch einbrechendes Erdreich zum Teil verschüttet. Der junge Mann wurde vom Notarzt sofort stabilisiert und von der Berufsfeuerwehr Nürnberg mit einem Hochdruckkissen und einem Flaschenzug schließlich geborgen. Die Rettungsarbeiten dauerten etwa 1 ½ Stunden an, weil immer nur ein Feuerwehrmann auf engstem Raum in der Grube arbeiten konnte. Mit einer Beinverletzung wurde der 18-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Zu dem Unfall kam es wegen ungenügender Sicherheitsvorkehrungen. Eine Verbauung des Schachtes war nicht vorhanden.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: