Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1204) Täter nach versuchtem Raubmord in Rosenheim durch Fahnder der VPI Feucht festgenommen - Bildveröffentlichung

Schwabach (ots) - Am 14. Mai 2003 wurde gegen 23.00 Uhr ein 31-jähriger jugoslawischer Gebrauchtwagenhändler unmittelbar vor seiner Wohnung am Georg-Staber-Ring in Rosenheim von mehreren Männern mit einer Eisenstange niedergeschlagen. Die Täter flüchteten mit den Tageseinnahmen von etwa 20.000 Euro. Schwerstverletzt und trotz mehrerer Schädelfrakturen versuchte der Kfz-Händler noch die Verfolgung der Täter aufzunehmen, brach dann aber zusammen. Aufgrund der äußerst brutalen Vorgehensweise führten die Beamten der Rosenheimer Kripo die Ermittlungen wegen versuchten Raubmordes. Wenige Wochen später, nach intensiven Ermittlungen der Kripo-Beamten, konnten drei rumänische Staatsangehörige als Täter identifiziert werden. Die Drei waren zur Tatausführung unmittelbar aus Rumänien angereist und hatten sich dann auch mit der Beute wieder in ihre Heimat abgesetzt. Die Rumänen im Alter von 23, 24 und 28 Jahren hatten vermutlich den Tipp zum Überfall auf den Rosenheimer aus dem Umfeld des Geschädigten bekommen. Da die drei Tatverdächtigen nach rumänischem Recht nicht ausgeliefert werden konnten, bereitete die Staatsanwaltschaft Rosenheim die Abgabe des Strafverfahrens an die rumänischen Behörden vor. Anfang dieser Woche wurde ein Opel-Vectra mit rumänischer Zulassung von Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Feucht auf der Autobahn A 9, Fahrtrichtung München, kontrolliert. Im Auto fanden die Beamten neben typischem Einbruchswerkzeug wie Nageleisen und Bolzenschneider auch einen Colt "Goverment" (siehe Bild), der in der Mittelkonsole fest eingebaut war. Die drei Insassen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Sie dürften ausschließlich zur Begehung von Straftaten eingereist sein. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich nun heraus, dass die 23- und 24-jährigen Rumänen zu dem Raubüberfall in Rosenheim zur Fahndung ausgeschrieben waren. Während der dritte Insasse (25 Jahre alt) wieder auf freien Fuß gesetzt werden musste, wurden die beiden anderen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rosenheim dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht in Nürnberg vorgeführt, der sofort Haftbefehl erließ. Sie wurden umgehend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen den 28-jährigen Haupttäter besteht Haftbefehl des Amtsgerichtes Rosenheim. Er dürfte sich nach Erkenntnissen der Kripo Rosenheim in Rumänien aufhalten. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Pressestelle Telefon:09122/927-220 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: