Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1186) Handfester Streit unter türkischen Badegästen

Nürnberg (ots) - Auf der Liegewiese des Nürnberger Westbades kam es am 05.08.2003, gegen 16.30 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen türkischen Staatsangehörigen. Vier Verletzte mussten zunächst in Krankenhäuser eingeliefert werden. Trotz widersprüchlicher Aussagen konnte zum jetzigen Zeitpunkt folgender Sachverhalt ermittelt werden: Eine 20-Jährige sprach einen 32-jährigen Landsmann an und beschwerte sich über sein Tage zurückliegendes Verhalten. Einzelheiten hierzu sind nicht bekannt. Der zur Rede Gestellte reagierte wortlos damit, dass er der jungen Frau einen Kopfstoß verpasste. Die 20-Jährige informierte daraufhin telefonisch sofort ihren 27-jährigen Bruder, der unverzüglich ins Bad kam. Er stellte den 32-Jährigen zur Rede, woraufhin es schließlich zu einer Rauferei zwischen den beiden Männern kam. Plötzlich stach der 32-Jährige mit einem Messer zu, und sein Kontrahent erlitt am Hals eine Schnittverletzung. Zwei 31 und 35 Jahre alte Freunde des Verletzten kamen diesem sofort zur Hilfe, doch auch diese wurden von dem 32-Jährigen mit dem Messer an der Schulter und am Bauch verletzt. Ein Unbekannter beendete die Attacke, indem er dem Messerstecher eine Bierflasche auf den Kopf schlug, so dass dieser zu Boden ging. Der 32-Jährige erlitt dabei eine Kopfplatzwunde. Die inzwischen verständigten Bademeister und Sicherheits-dienstmitarbeiter konnten die Beteiligten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei getrennt voneinander halten. Die vier Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser zur Behandlung eingeliefert. Bis auf den 27-Jährigen konnten die anderen alle nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Niemand erlitt schwerwiegende bzw. lebensgefährliche Verletzungen. Die Tatwaffe blieb verschwunden. Die Tat fand unter den Augen vieler Badegäste statt. Als die Polizei eintraf, hatten sich etwa 200 Badegäste um die Streithähne gesellt. Gegen die Beteiligten wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet. Die Ermittlungen dauern an. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: