Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (745) Massiv Widerstand geleistet ? Polizeibeamte verletzt

    Nürnberg (ots) - Massiven Widerstand leistete gestern Nachmittag, 22.05.2003, gegen 12.45 Uhr, ein 25-jähriger russischer Spätaussiedler bei seiner Festnahme den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber.

    Der Tatverdächtige war von einem Ladendetektiv beim Diebstahl in einem Modegeschäft in der Nürnberger Innenstadt beobachtet worden und sollte in der Breiten Gasse von der verständigten Polizeistreife vorläufig festgenommen werden. Als die Beamten versuchten, den 25-Jährigen festzuhalten und nach Diebesgut durchsuchen wollten, griff er den Durchsuchenden an. Zunächst konnte der Beamte den Angriff noch abwehren. Als dem 25-Jährigen Handfesseln angelegt werden sollten, riss dieser sich los und schlug nun massiv mit den Fäusten und der daran befindlichen Handfessel auf den Polizisten ein und verletzte diesen am Hinterkopf.

    Trotz der Verletzungen, insbesondere einer blutenden Wunde am Hinterkopf, gelang es dem Beamten, weitere Angriffe gen sich abzuwehren und den rabiaten und wild um sich schlagenden Dieb zusammen mit einer Kollegin, die sich bei der Festnahme ebenfalls starke Prellungen zuzog, sowie den zur Unterstützung herbei eilenden Ladendetektiv, zu überwältigen und festzunehmen. Dabei setzte sie Streife auch Pfefferspray ein.

    Bei der anschließenden Durchsuchung wurden bei dem Tatverdächtigen neben gestohlener Bekleidung auch zwei neuwertige Handys sichergestellt, über die er keinen Eigentumsnachweis führen konnte.

    Gegen den Heroinabhängigen, der in der Vergangenheit von der Polizei bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten angezeigt worden ist, wurde ein erneutes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da er zurzeit keinen festen Wohnsitz hat, wurde der 25-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt.

    Die beiden eingesetzten Polizeibeamten (Er 29/Sie 21) mussten in einer Klinik ärztlich versorgt werden und sind beide zurzeit dienstunfähig.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: