Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (665) Sattelzug rammt Doppelstockbus, 3 Verletzte

    Schwabach (ots) - Am Freitag, den 09.05.2003, gegen 02.00 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 9, Berlin - München, zwischen dem Autobahndreieck Feucht und der Anschlussstelle Allersberg in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und zwei leicht verletzt wurden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

    Ein 30-jähriger belgischer Kraftfahrer fuhr mit seinem, mit Tiefkühlkost beladenen Sattelzug, auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung München. Offensichtlich erkannte er nicht, dass der vor ihm fahrende doppelstöckige Omnibus aus England, auf den er aufschloss, wesentlich langsamer fuhr als er selbst und fuhr auf diesen auf. Der Omnibus kam auf dem Seitenstreifen, der Sattelzug auf der mittleren Fahrspur zum Stehen. Der 30-jährige Belgier wurde im Führerhaus seines Sattelzuges eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere von der Freiwilligen Feuerwehr Feucht befreit werden. Nach einer notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurde er vom BRK ins Klinikum nach Nürnberg eingeliefert. Der Fahrer sowie der Beifahrer des Busses, der ohne Fahrgäste unterwegs war, wurden leicht verletzt.

    Zur Bergung der Fahrzeuge musste die Bundesautobahn 9 für die Dauer von ca. 45 Minuten in Richtung München komplett gesperrt werden. Der mittlere und rechte Fahrstreifen waren anschließend noch für ca. 1 ½ Stunden gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau, bei schwachen Verkehrsaufkommen, von bis zu 2 Kilometern. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Freiwillige Feuerwehr Feucht eingesetzt. Die Fahrbahn musste durch die Autobahnmeisterei Fischbach gesäubert werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: