Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (387) Tötungsdelikt Lucine Margaryan hier: Ermittlungsstand 18.03.2003 Wer hat den abgebildeten Mantel aufgefunden?

    Nürnberg (ots) - Wie mehrfach berichtet, war am 30.12.2002 gegen 16.00 Uhr die 33-jährige armenische Staatsangehörige Lucine Margaryan aus Nürnberg erwürgt im Waldgebiet am Tiergarten Nürnberg aufgefunden worden. Die Frau war zuletzt in der Nacht zum 30.11.2002 auf 01.12.2002 in einer Diskothek in der Luitpoldstraße in Nürnberg gesehen worden.

    Von der Bekleidung der Frau, die sie zur Tatzeit trug, fehlen nach wie vor ein schwarzer Stoffmantel, schwarze Schuhe mit Plateausohlen und eine unter dem Mantel getragene weiße Bluse. Über den dänischen Hersteller konnte die Mordkommission nun einen Vergleichsmantel zur Bildveröffentlichung beschaffen.

    Wie die Ermittlungen ergaben, war dieser schwarze Stoffmantel von Lucine Margaryan Anfang November 2002 für 99 Euro in einem Bekleidungsgeschäft in der Nürnberger Innenstadt erworben worden.

    Der neuwertige schwarze Stoffmantel der Marke "Only" ist seit der Tat verschwunden. Möglicherweise wurde er von einem Passanten im Waldgebiet um den Tiergarten Nürnberg nahe der Bushaltestelle "Akademie der Bildenden Künste" aufgefunden und in Unkenntnis der Umstände mitgenommen. An diesem Mantel könnten sich immer noch Spuren befinden, die zur endgültigen Aufklärung des Verbrechens beitragen können.

    Die Mordkommission wird deshalb in den nächsten Tagen neue Fahndungsplakate mit der Abbildung dieses Stoffmantels im Bereich des Nürnberger Tiergartens und der öffentlichen Verkehrsmittel verteilen und hat dazu folgende Fragen: - Wer hat nach dem 01.12.2002 einen schwarzen Stoffmantel der Marke "Only" aufgefunden oder kann Angaben über seinen Verbleib machen? - Wer ist in dem Besitz eines solchen Stoffmantels gelangt (z.B. Flohmarkt/Second-Hand-Shop)? - Wer kennt eine Person, die einen solchen Mantel besitzt?

    Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens oder zur Ergreifung des Täters führen, hat das Bayer. Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer 0911/211-3333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: