Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (265) Entspannt und vergessen - eine neue Rückentherapie

    Nürnberg (ots) - Am vergangenen Freitag, 21.02.2003, gegen 17.00 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu einem etwas ungewöhnlichen Hilferuf eines Patienten (30) in eine Arztpraxis in der Nürnberger Nordstadt gerufen. Dieser Patient sollte sich dort eingesperrt haben. Die anfahrende Streife dachte zunächst an ein defektes Schloss einer Toilettentür oder ähnliches. Aber weit gefehlt.

    Als der Streifenwagen vor die Arztpraxis fuhr, die in der 1. Etage eines wunderschönen älteren Hauses liegt, winkte der Patient aus dem Fenster herunter und öffnete den Beamten mit dem Türöffner die Haustür. Als diese in die 1. Etage kamen, staunten sie nicht schlecht: Der Patient hatte seinen Kopf durch ein kleines, quadratisches Fenster der Praxistür gesteckt und teilte mit, dass er eingeschlossen worden war.

    Auf die Ursache seiner misslichen Lage angesprochen, erklärte er den Polizisten, dass er auf Empfehlung zu dem Arzt gegangen war, um sich wegen seiner Rückenschmerzen behandeln zu lassen. Nach der Behandlung sei ihm dann aufgetragen worden, sich in einem Nebenraum zur Entspannung auf eine Behandlungsliege zu legen. Nach mehr als einer Stunde wunderte sich der Patient, warum sich niemand mehr um ihn kümmerte und stand von seiner Liege auf. Als er durch die Praxis ging, musste er dann feststellen, dass kein Personal mehr anwesend war. Die Praxistür war versperrt. Daraufhin rief der Patient, der seine Situation sehr humorvoll hinnahm, die Polizei, die den Arzt in der Zwischenzeit verständigen konnte. Als dieser dann in der Praxis eintraf, konnte der Patient aus seinem "Gefängnis" befreit werden.

    Wie sich herausstellte, hatte der Arzt wegen eines Notfalles seine Praxis verlassen müssen und seine Helferinnen hatten den Patienten anschließend vergessen und waren nach Dienstschluss nach Hause gegangen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: