Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (98) Polizei verhinderte "Blitzeinbruch" bei Juwelier Bucherer in Nürnberg

    Nürnberg (ots) - Die Dienststelle zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg wertet seit einiger Zeit bundesweite Meldungen über jugoslawische und polnische Tätergruppen aus, die in professioneller Manier so genannte Blitzeinbrüche bei Juwelieren mit Schäden in Millionenhöhe verüben. Unter anderem ergab sich daraus die Erkenntnis, dass diese Tätergruppen bevorzugt stark motorisierte Limousinen zur Tatausführung benutzen, die kurz vorher zu diesem Zweck entwendet werden.

    Als in der Nacht von Freitag auf Samstag, 17./18.01.2003, in Nürnberg ein Audi 200 V 8 entwendet und Stunden später im Stadtgebiet abholbereit abgestellt von einer Streifenbesatzung aufgefunden wurde, lag der Verdacht nahe, dass damit eine entsprechende Straftat verübt werden sollte.

    Eine Überwachung des Audi bestätigte den Verdacht. Am Sonntagabend, 19.01.2003, um 21.15 Uhr, fuhren vier Männer mit dem gestohlenen Auto vor die Eingangstüre des Juweliers Bucherer am Hefnersplatz in Nürnberg und entluden eine massiv zusammengezimmerte Holzramme. Noch bevor sie gewaltsam in das Geschäft eindringen konnten, erfolgte der Zugriff durch Spezialeinheiten der mittelfränkischen Polizei. Um die Flucht der Einbrecher zu verhindern, mussten die Reifen des Audi zerschossen werden. Im Fahrzeug wurde noch ein großer Vorschlaghammer sichergestellt.

    Bei den festgenommenen Tatverdächtigen handelt es sich offensichtlich um vier jugoslawische Staatsangehörige im Alter von 23, 25, 28 und 32 Jahren, die zur Tatausführung Wollmützen mit Sehschlitzen übergezogen hatten. Mit Ausnahme des Fahrers hatten sich drei einen Rucksack auf den Bauch geschnallt, um darin die Beute zu verstauen. Bei einem der Festgenommenen konnte ein verfälschter bulgarischer Reisepass, bei einem weiteren ein gefälschter jugoslawischer Führerschein sichergestellt werden.

    Die Staatsanwaltschaft Nürnberg hat gegen die vier Jugoslawen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Bandendiebstahls gestellt. Sie werden heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Klärung der Haftfrage überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: