Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (35) Lkw-Unfall auf der BAB A 9

    Schwabach (ots) - Heute Vormittag am 08.01.2003 gegen 11.10 Uhr ereignete sich auf der BAB A 9, Berlin - München in Höhe des Autobahnkreuzes Nürnberg ein Auffahrunfall. Ein 42-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Lüneburg (beladen mit 20 Tonnen Käse) war in Richtung Süden unterwegs und konnte einen Pannen-Lkw, der auf dem rechten Fahrstreifen stand, noch rechtzeitig erkennen und abbremsen.

    Ein nachfolgender Lastzug (40 Tonnen) aus Polen, beladen mit Postermöbeln, erkannte offensichtlich das Hindernis zu spät und fuhr auf.

    Der 47-jährige Fahrer konnte durch eine Vollbremsung (Bremsspur knapp 40 m) zwar seine Geschwindigkeit noch reduzieren, prallte aber mit solcher Wucht auf den Auflieger des Lüneburger Sattelzuges auf, dass er eingeklemmt wurde. Er wurde leicht verletzt von der Freiwilligen Feuerwehr Lauf aus seinem Fahrzeug befreit. Der 42-jährige Sattelzugfahrer aus Lüneburg blieb unverletzt.

    Die BAB 9 war in Richtung München für ca. 1 1/2 Stunden gesperrt, der Verkehr wurde über die Parallelfahrbahn am AK Nürnberg vorbeigeleitet. Es entstand ein Rückstau von ca. 2 - 3 km. An den Lastzügen entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro. Die Ladung blieb bei beiden Fahrzeugen unbeschädigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: