Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2275) 63-jähriger Hausbewohner kam bei Brand ums Leben

    Ansbach (ots) - Bei einem Wohnhausbrand in Feuchtwangen (Kreis Ansbach) kam am frühen Freitagmorgen, 13.12.2002, ein Rentner ums Leben. Von Feuerwehrkräften wurde der 63-Jährige im Barndschutt entdeckt. Auf insgesamt 200.000 Euro wird der Schaden geschätzt.

    Gegen 5 Uhr wurde das Feuer in einer Doppelhaushälfte von einem Anwohner festgestellt. Polizeibeamte, die schon wenige Minuten später am Brandort eintrafen, versuchten in das Gebäude einzudringen, was aber wegen starker Rauchentwicklung nicht mehr möglich war. Die Beamten zogen sich dabei eine leichte Rauchvergiftung zu. Eintreffende Feuerwehrkräfte verschafften sich mit schweren Atemschutzgeräten über die Haustüre Zugang ins Wohnanwesen. Im Flurbereich gleich hinter der Türe entdeckten die Wehrmänner im Brandschutt eine tote Person. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um den ledigen Rentner handelte, der die Doppelhaushälfte allein bewohnte. Durch das Feuer, das von einem Großaufgebot von Wehrmännern bekämpft wurde, entstand auch am derzeit unbewohnten Nachbaranwesen erheblicher Schaden.

    Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass vermutlich im Wohnzimmerbereich das Feuer durch einen betriebenen Elektroheizer ausgelöst wurde. Angenommen wird, das der Rentner nach missglückten Löschversuchen aus der brennenden Wohnung zu fliehen versuchte, dabei aber wegen der starken Rauchentwicklung die Haustüre nicht mehr erreichte. Ein Fremdverschulden konnten die Ermittler bislang nicht feststellen. Zur genauen Erforschung des Brandherganges wird ein Sachverständiger vom Bayerischen Landeskriminalamt (BLKA) in die Ermittlungen mit einbezogen. Eine Obduktion der Brandleiche ist für den Freitagnachmittag anberaumt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: