Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1859) Erneute Durchsuchungsaktion bei Besitzern von Kinderpornografie;hier: Gemeinsame Presseerklärung des Bayer. Landeskriminalamtes und des Polizeipräsidiums Mittelfranken

    Nürnberg (ots) - Im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungskomplexes im Bereich der Verbreitung kinderpornografischer Schriften wurde bereits im November 2001 - bei über 2200 Beschuldigten weltweit - unter anderem auch die Wohnung eines 49-jährigen Nürnbergers durchsucht. Dabei wurde umfangreiches Adressenmaterial über Kontaktpersonen bei ihm sichergestellt und ausgewertet. Die Übermittlung der kinderpornografischen Darstellungen fand hauptsächlich im Wege des E- Mail-Verkehrs statt.

  Als Ausfluss aus dem Ermittlungsverfahren gegen den 49-Jährigen wurden am Dienstag, 08.10.2002, bundesweit 22 Objekte durchsucht, davon 13 in Bayern. Weitere Durchsuchungsaktionen gab es zeitgleich in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg.

  In Mittelfranken waren acht Objekte von Durchsuchungsmaßnahmen betroffen, vier davon in Nürnberg. Weitere Durchsuchungen gab es in Oberfranken (1), Niederbayern/Oberpfalz (3) und Schwaben (1). Es wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, das jetzt ausgewertet werden muss.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: