Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1800) Mit Messer niedergestochen

    Ansbach (ots) - Wegen eines knappen Dutzends Kopfplatzwunden, zwei Schnittverletzungen an den Oberarmen und einer Stichverletzung im Oberbauch muss ein 19 Jahre alter Mann aus dem Raum Giengen/Brenz in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Wie der Ansbacher Polizei erst am 23.09.2002 bekannt wurde, soll der junge Mann, für den keine Lebensgefahr besteht, die schweren Verletzungen gegen 01.30 Uhr des vergangenen Samstags, 21.09.2002, bei einem Streit auf dem Parkplatz vor einer Diskothek in Dinkelsbühl, Landkreis Ansbach, davongetragen haben. Dort sollen, den ersten Ermittlungen zufolge, eine Gruppe von Albanern und eine Gruppe von russischen Aussiedlern massiv aneinandergeraten sein. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll auch geschossen worden sein. Der Verletzte war offensichtlich von Freunden in ein Krankenhaus in Baden-Württemberg gebracht worden. Von dort wurde die Polizei verständigt. Die beiden streitbaren Gruppen sollen aus Baden-Württemberg nach Dinkelsbühl angereist sein. Näheres ist derzeit noch nicht bekannt. Umfangreiche Ermittlungen dauern an.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: