Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (918) Räuberduo festgenommen - Raubserie geklärt

        Nürnberg (ots) - Seit Herbst 2001 sorgten zwei junge Aussiedler
aus den GUS-Staaten für Angst in den Nürnberger Stadtteilen
Röthenbach bei Schweinau und Reichelsdorf. Eine Vielzahl von älteren
Damen wurde am helllichten Tag meist nach der Erledigung von
Bankgeschäften ihrer Handtaschen beraubt. Die beiden 19 und 26 Jahre
alten Männer traten immer von hinten an die Frauen heran und
entrissen die Handtaschen. Mindestens 15 Überfälle gehen auf ihr
Konto und in zwei Fällen stürzten die Überfallenen zu Boden, wobei
eine 76-Jährige sich sogar einen Beckenbruch zuzog.

  In den letzten Wochen waren die Räuber immer dreister geworden. Vom
13.05.2002 an verübten sie täglich einen Raubüberfall. Als sie am
17.05.2002 in Fürth nach dem Überfall auf eine 78-jährige Frau
flüchteten, fiel ein Pkw auf, der offensichtlich mit der Tat im
Zusammenhang stand. Die weiteren Ermittlungen der Kripo Nürnberg
führten auf die Spur des 26-Jährigen, der den Pkw seines Vaters
benutzt hatte. Er wurde vorläufig festgenommen.

  Nach akribischen Nachforschungen und bei einer sorgfältigen
Wohnungsdurchsuchung bei dem Festgenommenen konnten Teile der
Raubbeute (Handtaschen, Regenschirme, Scheckkarten und sonstige
Papiere) sichergestellt werden. Außerdem ergaben sich Hinweise auf
seinen 19-jährigen Komplizen, der bei seinem Freund Unterschlupf
gefunden hatte, jedoch verschwunden war. Der 19-Jährige konnte am
23.05.2002 festgenommen werden, als er in einem Nürnberger Kaufhaus
beim Diebstahl eines Diskman im Wert von 230 Euro ertappt wurde.

  Der 19-Jährige gab inzwischen zu, etwa 15 Überfälle auf ältere Damen
verübt zu haben. Seinen Worten zufolge benötigte er dringend Geld,
um seine Heroinsucht finanzieren zu können. Als Mittäter benannte er
den 26-Jährigen. Dieser schweigt bisher zu den Tatvorwürfen.

  Dem Raubsachbearbeiter der Kripo Nürnberg fiel im Rahmen der
Sachbearbeitung auf, dass der 19-Jährige auf einem Bild des
Erkennungsdienstes einen Pullover mit einem auffälligen Rautenmuster
trug. Genau solch einen Pullover trug der Räuber, der am 25.01.2002
teilmaskiert und unter Vorhalt eines Schusswaffe bei einem
Tankstellenüberfall in Nürnberg-Langwasser 2.500 Euro erbeutet
hatte. Auf dem Bild der Überwachungskamera war das erwähnte Muster
auf dem Pullover erkennbar. Auf Vorhalt gab der junge Mann auch
diesen Überfall zu. Die verwendete Waffe, eine Schreckschusspistole,
wurde in seiner Wohnung gefunden.

  Gegen die beiden Tatverdächtigen wurde inzwischen auf Antrag der
Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth vom Ermittlungsrichter des
Amtsgerichts Nürnberg Untersuchungshaft angeordnet. Beide wurden in
eine JVA eingeliefert. Die Kriminalpolizei überprüft, ob die beiden
noch weitere Straftaten verübt haben.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: