Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (904) Übermüdete Sattelzugfahrer in Karambolage verwickelt

        Ansbach (ots) - Gleich zwei übermüdete Sattelzugfahrer waren
heute Morgen, 24.05.2002, auf der Autobahn (A 7) bei Uffenheim in
einen Auffahrunfall verwickelt. In die Unfallstelle raste noch ein
Pkw-Lenker, der leicht verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf rund
125.000 Euro geschätzt.

  Zu dem Unfall gegen 03.00 Uhr in Fahrtrichtung Ulm war es gekommen,
weil ein übermüdeter Sattelzugfahrer (45) aus Gummersbach einen
langsam fahrenden Transporter aus Mühldorf am Inn zu spät erkannte.
Die Folge war ein heftiges Auffahren. Ein nachfolgender Pkw-Lenker
(20) aus Hamburg konnte nicht mehr ausweichen und prallte auf einen
der Fernverkehrszüge. Dabei zog sich der Hamburger leichte Blessuren
zu. Seine drei Mitfahrer und auch die beiden Transporterfahrer kamen
mit dem Schrecken davon. Wie die Beamten der Rothenburger
Autobahnpolizei feststellen konnten, war der Gummersbacher bereits
13 Stunden ohne nennenswerte Pausen hinter dem Lenker gesessen und
völlig übermüdet. Mit dem Schlaf zu kämpfen hatte auch der
Mühldorfer (41), der aus diesem Grund sein Tempo schon auf rund 30
Stundenkilometer gedrosselt hatte. In drei Tagen hatte er in nicht
zulässiger Weise 47 Lenkstunden an seinem Führerstand verbracht.
Wegen möglicher Straßenverkehrsgefährdung und der erheblichen
Lenkzeitüberschreitungen werden die beiden Kraftfahrer zur
Rechenschaft gezogen.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: