Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (600) Fahrer und Lkw aus dem Verkehr gezogen

Nürnberg (ots) - Mit einer Verkehrskontrolle auf dem Frankenschnellweg in Nürnberg - Höhe Gaswerk - endete am 02.04.2002, gegen 13.30 Uhr, die Tour eines Sattelzuges aus Recklinghausen. Der Fahrer, der sich mit einem deutschen Pass auswies und in Nordrhein-Westfalen wohnt, händigte bei der Kontrolle einen polnischen Führerschein aus, der in Deutschland nicht mehr gilt. Bei der Überprüfung der Schaublätter des Fahrtenschreibers stellte sich heraus, dass er auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h auf Autobahnen permanent mit 20 km/h überschritten hat. Eine technische Kontrolle des Sattelzuges brachte dann auch hier erhebliche Mängel zu Tage. Ein Sachverständiger stellte fest, dass die Bremsscheiben der Zugmaschine angebrochen und sämtliche Bremsbeläge unter der Verschleißgrenze waren. Teilweise war die Bremse ohne Wirkung. Der Sattelzug wurde von einem Ersatzfahrer in Polizeibegleitung zur nächsten Werkstatt begleitet, wo der verkehrsunsichere Zustand behoben wurde. Sowohl den Fahrer als auch den Unternehmer erwartet eine Anzeige wegen mehrerer verkehrsrechtlicher Verstöße. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: