Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (353) Verkehrsunfälle nach Wintereinbruch in Mittelfranken

    Nürnberg (ots) - Stadtgebiet Nürnberg und Region Schwabach

    Im Verlauf der letzten Nacht waren hier nur wenige, witterungsbedingte Kleinunfälle ohne Personenschaden zu verzeichnen.

Raum Ansbach

    Bereits am Freitagnachmittag zeichnete sich eine Rückkehr der kalten Jahreszeit ab, die dann am Samstagabend in einem Wintergewitter mit Sturmböen, Blitz und Donner sowie riesigen Schneeflocken einen vorläufigen Höhepunkt fand.     Der zähe Nassschnee führte bisher zu ca. 20 Verkehrsunfällen mit 8 Leichtverletzten und einem Sachschaden von ungefähr 100.000 EUR.     Unfallschwerpunkt war die BAB A 7, Würzburg-Ulm, im Bereich der Frankenhöhe nördlich Rothenburg o.d.T.

Stadt und Landkreis Fürth

    Durch die überfrierende Nässe waren im Bereich der Polizeidirektion Fürth, insbesondere im Landkreis Fürth, gestern abend insgesamt 14 Unfälle zu verzeichnen, die jedoch überwiegend glimpflich verliefen. Auf der B 14 geriet ein PKW-Fahrer beim Überholversuch ins Schleudern und landete im angrenzenden Acker. Er und seine beiden Insassen mußten danach zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Fürth. Der PKW hatte nur noch Schrottwert, ein Schaden von ca. 15.000 EUR war zu verzeichnen. Im Bereich der B 8 kam es zu einer Häufung von Unfällen, unfallaufnehmende Streifen konnten auf der spiegelglatten Fahrbahn nicht einmal mehr laufen. Mit Hilfe der Feuerwehr Seukendorf wurde die B 8 ab der Einfahrt Seukendorf in Fahrtrichtung Neustadt bis zum Eintreffen des Streudienstes kurzfristig gesperrt. Die PKW kamen meist von der Fahrbahn ab und landeten im Graben oder in der Leitplanke. 2 PKW-Führer mußten ambulant wegen leichterer Blessuren behandelt werden.     Nachdem der Streudienst seine Arbeit verrichtet hatte, waren keine Unfälle mehr zu verzeichnen.

Bereich Erlangen

    Hier haben sich in der Nacht von Samstag, 23.02.02 auf Sonntag, 24.02.02 insgesamt 5 witterungsbedingte Verkehrsunfälle ereignet. Dabei wurden 4 Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: