Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (166) Mousepad führte auf die Spur von Serieneinbrechern

        Nürnberg (ots) - Ein Mousepad mit Initialen, das zusammen mit
Schmuck und anderen  Wertgegenständen aus einem Wohnungseinbruch
Ende September 2001 im  Stadtgebiet Nürnberg stammte, führte die
Ermittler des Nürnberger  Einbruchkommissariats nun auf die Spur von
zwei Serieneinbrechern.  Die beiden, ein 29-jähriger und ein
36-jähriger Tscheche, befinden  sich in Untersuchungshaft und sind
mittlerweile geständig. Bis es  allerdings soweit kam, waren
Kommissar Zufall und kriminalistischer  Spürsinn gefordert.

  Anfang Oktober 2001 war im Frankfurter Bankenviertel ein Wohnmobil  
wegen Falschparkens abgeschleppt worden. Bei der Überprüfung im  
Fahndungscomputer stellte sich schnell heraus, dass das Fahrzeug  
kurz vorher in Würzburg gestohlen worden war. Im Wohnmobil wurden  
zahlreiche Wertgegenstände gefunden, die, so wurde vermutet, aus  
Einbrüchen stammen. Unter den Gegenständen befand sich auch ein  
Mousepad mit auffälliger Werbeaufschrift und mit Initialen. Dieses  
Mousepad konnte schließlich einem Wohnungseinbruch Ende September  
2001 im Nürnberger Stadtteil Langwasser zugeordnet werden. Unter  
anderem hatten die Einbrecher dort auch Schmuck und andere  
Wertgegenstände gestohlen, die ebenfalls in dem entwendeten  
Wohnmobil sichergestellt werden konnten. Daraufhin übernahmen die  
Ermittler der Nürnberger Kriminalpolizei zuständigkeitshalber die  
weitere Fallbearbeitung. Spurengutachten und Überprüfungen durch  
Interpol Prag führten schließlich auf die Spur der beiden Tschechen,
die zunächst noch flüchtig waren. Ende Oktober 2001 konnten die  
beiden an der Rastanlage Jura im Bereich des Polizeipräsidiums  
Niederbayern/Oberpfalz von einer Streife der Amberger  
Verkehrspolizei wiederum mit einem gestohlenen Wohnmobil angehalten  
und anschließend festgenommen werden.

  Wie die Ermittlungen ergaben, war das Duo Mitte September 2001  
illegal und mittellos über die Grüne Grenze von Tschechien nach  
Deutschland eingereist. Anschließend hatten die beiden ihren  
Lebensunterhalt durch eine Vielzahl von Pkw-Aufbrüchen und  
Wohnungseinbrüchen bestritten. Bislang können ihnen 16 Fälle in den  
Bereichen Baden-Württemberg, Bayern (Nürnberg), Hessen und Sachsen  
nachgewiesen werden. Der Wert des sichergestellten Diebesgutes  
beläuft sich bislang auf ca. 27.000 EUR. Einen Teil der
gestohlenen  Gegenstände hatten sie in An- und Verkaufsgeschäften
bereits wieder  angeboten und umgesetzt.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: