Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (165) Jugendliche Räuber ermittelt

        Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger
Kriminalpolizei konnte sehr  schnell einen Fall klären, bei dem am
25.01.2002, gegen 11.45 Uhr,  an der Straßenbahnhaltestelle
Julius-Loßmann-Straße im Nürnberger  Süden zwei zunächst Unbekannte
einen 15-Jährigen mit einem Messer  bedroht und von diesem die
Herausgabe eines CD-Walkmans sowie  Bargeld gefordert hatten. Dabei
hatten sie ihm das Messer an den  Hals gehalten. Als der Schüler die
Herausgabe verweigerte, ließen  die Räuber von ihm ab und entfernten
sich ohne Beute.

  Umfeldermittlungen und die Personenbeschreibung führten die Fahnder  
auf die Spur von zwei 15-jährigen Türken. Das Duo wurde am  
28.01.2002 festgenommen und räumte den Tatvorwurf bei der Vernehmung
ein. Das Messer konnte in der Wohnung einer der beiden  
sichergestellt werden.

  Gegen die beiden, sie sind ebenfalls noch Schüler, wurde ein  
Ermittlungsverfahren wegen versuchter schwerer räuberischer  
Erpressung eingeleitet.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: