Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (46) Folgenreiches Überholmanöver

      Schwabach (ots) - Am Montag, 07.01.2002, gegen 19.20 Uhr,
kam es auf der Bundesstraße 2 in Höhe der Abzweigung Heideck,
Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, zu einem Verkehrsunfall, bei
dem zwei Personen leicht, eine schwer verletzt wurde und ein
Sachschaden in Höhe von ca. 75.000 EUR entstand.

    Ein 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Pleinfeld überholte mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Weißenburg eine Fahrzeugkolonne. Ein entgegenkommender, in Richtung Nürnberg fahrender 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Ellingen konnte gerade noch durch Ausweichen einen Zusammenstoß vermeiden. Eine hinter ihm fahrende 24-jährige Pkw-Fahrerin aus Pappenheim stieß frontal mit dem Pkw des 59-Jährigen zusammen. Dadurch kam dieser nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Pkw der 24-Jährigen wurde gegen einen in Richtung Weißenburg fahrenden Pkw eines 66-Jährigen aus Weißenburg geschleudert, kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab und blieb auf dem Dach liegen. Die 24-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Pleinfeld befreit werden. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 66-Jährigen herumgeworfen, gegen den Pkw einer nachfolgenden 18-Jährigen aus Weißenburg geschleudert und dadurch wieder in seine ursprüngliche Fahrtrichtung gedreht. Dabei streifte er noch einen Pkw einer 20-jährigen Pkw-Fahrerin aus Georgensgmünd, die in Richtung Nürnberg fuhr. Der 66-jährige Weißenburger wurde in seinem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste durch die Freiwillige Feuerwehr Pleinfeld aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die 18-jährige Weißenburgerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt.

    Der Verdacht einer schweren Wirbelsäulenverletzung bei der 24-Jährigen aus Pappenheim bestätigte sich im Klinikum Nürnberg-Süd nicht. Sie wurde nur leicht verletzt.

    Die Bundesstraße 2 war für ca. 3 ½ Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wurde durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet.

    Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger in die Unfallaufnahme mit einbezogen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: