Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2162) Gefahrguttransporter auf der A 6 verunglückt

      Ansbach (ots) - Auf der Autobahn bei Ansbach ist am
Montagmorgen (26.11.2001) ein Gefahrguttransporter verunglückt.
Der mit 25 Tonnen Gefahrgut beladene Sattelzug mit Tankauflieger
kam von der Fahrbahn ab und stürzte um. Ausgelöst hatte den
Unfall ein ins Schleudern geratener Pkw. Zwei Menschen erlitten
leichte Verletzungen. Auf über 150 000 Mark wird der
Gesamtsachschaden geschätzt.

    Gegen 7.30 Uhr kam kurz nach der Anschlussstelle Herrieden in Fahrtrichtung Nürnberg ein Pkw-Lenker (30) aus Baden Württemberg wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und streifte dabei den auf der rechten Spur fahrenden 40-Tonner. Durch den Anprall geriet der Sattelzug mit Tankauflieger außer Kontrolle und kam von der Fahrbahn nach rechts ab. Im Bankettbereich stürzte der Tankauflieger um. Die Zugmaschine blieb auf den Rädern stehen. Auch der Pkw war nach rechts von der Autobahn abgekommen. Die beiden Fahrzeuglenker erlitten leichte Verletzungen. Vorsorglich wurden die beiden Männer ins Ansbacher Klinikum gebracht. Ein größeres Aufgebot von Feuerwehrkräften war an der Unglücksstelle eingesetzt. Die Tankhülle, in der sich rund 25 Tonnen ätzendes Gefahrgut in Form von Zink-Nickel-Abwasser befand, blieb unbeschädigt. Über einen Füllschlauch gelangte eine geringe Schadstoffmenge, wahrscheinlich um die 50 Liter, ins Freie und versickerte im Erdreich. Der Transporterfahrer (41) aus dem Stuttgarter Großraum war mit dem Gefahrgut auf dem Weg zu einer Beseitigungsanlage im Bereich von Schwabach.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: