Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1851) Tschechischer Reisebus auf der A 6 verunglückt

      Ansbach (ots) - In der Nacht zum Samstag befuhr ein
tschechischer Reisebus mit insgesamt 31 Insassen die BAB A 6 von
Nürnberg in Richtung Heilbronn. Gegen 23.20 Uhr übersah der
45jährige Busfahrer zwischen den Anschlußstellen Lichtenau und
Ansbach einen vorausfahrenden Pkw mit Anhänger. Auf dem Anhäger
befand sich ein Dachdeckeraufzug.
    Die Leiter des Aufzuges bohrte sich regelrecht bis zur 5.
Sitzreihe durch die zerborstene Windschutzscheibe in das Innere
des Busses.
    Dabei wurde eine 25jährige tschechische Staatsangehörige,
die in Großbritannien wohnhaft ist, eingeklemmt. Von den
herbeigerufenen Feuerwehren konnte die mittelschwer verletzte
Frau mit Rettungsschere befreit werden. Zwei weitere Businsassen
wurden zum Glück nur leicht verletzt.
    Die anderen 28 unverletzten Personen wurden vom BRK betreut.
Sie wurden nach Ansbach in die neue Rettungswache verbracht, wo
sie gegen 09.00 Uhr von einem tschechischen Ersatzbus abgeholt
wurden.
Der Sachschaden beträgt ca. 85000.-DM.
    Die BAB A 6 war aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten
bis gegen 04.00 Uhr in Fahrtrichtung Heilbronn gesperrt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach - Einsatzzentrale
Telefon: 0981-9094-220
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: